Der Hybrid-OP
die Chirurgie der Zukunft

Warum Sie diese Veranstaltung besuchen sollten

Mit dem Hybrid OP hat sich in den letzten Jahren ein perfekt geeignetes Raumkonzept für minimal-invasive Verfahren etabliert, das in immer mehr Kliniken umgesetzt wird. Durch die Integration modernster medizinischer Bildgebung in das sterile Umfeld eines Operationssaales wird die simultane Durchführung von interventionellen und minimal-invasiven chirurgischen Verfahren möglich.
Mit der Teilnahme an diesem Fachworkshop erwirbt der Teilnehmer einen umfassenden und praxisnahen Überblick zum Zukunftsthema Hybrid-OP. Es werden Grundkenntnisse von der gewerkeübergreifende Projektierung bis zur erfolgreichen Umsetzung mit sämtlichen beteiligten Fachdisziplinen vermittelt.

Inhalte

Grundlagen des Hybrid-OP: Begriffsdefinitionen, Einordnung und Positionierung im klinischen Umfeld, Verteilung der Rollen und Verantwortlichkeiten
Anhand neuester klinischer Daten und aktueller Beispiele wird der komplexe klinische Ablauf in einem Hybrid-OP dargestellt
Ein Schwerpunkt liegt dabei auf den spezifischen Anforderungen an die medizintechnische Ausstattung sowie dem Workflow eines minimal-invasiven Eingriffs
Wesentliche Aspekte moderner 2D/3D Bildgebung sowie neuester minima-iinvasiver Therapieverfahren werden ausführlich erläutert
Schließlich werden praktische Anleitungen zur Planung und Umsetzung eines Hybrid-OP gegeben und die gewerke-übergreifende Projektierung sowie ökonomischen Aspekte eingehend besprochen
Anhand von Beispielen aus der Praxis wird das theoretische Wissen während der Veranstaltung bereits angewandt
Den Abschluss bildet die Besichtigung des Hybrid OP am Klinikum Weiden mit der optionalen Teilnahme an einer minimal- invasiven Operation

Zielgruppe

Mediziner, medizinisches Fachpersonal, Krankenhausverwaltung, Mitarbeiter in der Medizintechnik, Pharmaindustrie und Gesundheitswesen

Organisatorisches

2 tägiger Fachworkshop in Kleingruppen (max. 20 Teilnehmer)
Teilnahmegebühr: 1.295,00 € (mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen sowie Mittagessen und Pausengetränken)